Rebecca Clopath

Rebecca Clopath

Solidarität, die hervorragend schmeckt.

Die 24-jährige Rebecca Clopath aus dem kleinen Dorf Lohn in Graubünden ist in der Welt der helvetischen Gastronomie eine auffallende Erscheinung. Wegen ihrer Abneigung gegen die Jahreszeit der Heuernte entdeckte sie schon als 10-Jährige ihre Neigung zur Küche und begann, sich besonders für die Herkunft der Produkte zu interessieren.

Nach ihrer Köchinnenlehre bei Oskar Marti im Restaurant Moospinte in Münchenbuchsee arbeitete sie mit dem Patissier Rolf Mürner im Berner Casino und im Asien-Restaurant im Kursaal der Schweizer Hauptstadt zusammen. 2010 holte sie mit der Junioren-Kochnationalmannschaft den Weltmeistertitel, und im Moment bereitet sie sich auf die Berufsprüfung als Chefköchin mit eidgenössischem Fachausweis vor.

Wenn Rebecca Clopath nicht gerade am Lernen ist, lässt sie ihrer Fantasie in Stefan Wiesners Küche im Restaurant Rössli in Escholzmatt freien Lauf und kombiniert Terroirprodukte mit Fairtrade-Produkten von Max Havelaar.

Die quicklebendige, vor Begeisterung strahlende Geniesserin, deren Fairtrade-Lieblingsprodukt Quinoa ist, hat ganz natürlich zugesagt, als die Max Havelaar-Stiftung (Schweiz) ihr vorschlug, ihre Botschafterin zu werden. Sie kennt sie nämlich seit frühester Kindheit, da ihre Mutter sie zum Einkaufen oft in Läden mitnahm, die Produkte aus dem fairen Handel anbieten. Rebecca Clopath findet, dass „wir den anderen gegenüber mehr solidarisch sein müssten“.

Als Botschafterin von Fairtrade Max Havelaar wird Rebecca Clopath Rezepte mit fairtradezertifizierten Produkten kreieren und ein paar von ihren Geheimnissen lüften, mit denen Ihre Gerichte gelingen werden.

Mehr lesen

Zutaten

1 reife Mango*
1 dl Wasser
100g Rahm
12g Rohrzucker*
2 Blatt Gelatine
20g Kaffeebohnen*
10g Wasser
250g Kokosmilch*
10g Thymian
10g Ingwer
*von Max Havelaar
* Fairtrade

 

Mango-Panna cotta mit Kaffee, Crumble, Kokos-Schaum und Thymian-Ingwer-Cremolata

Mango schälen und vom Kern lösen. 300 g davon mit dem Wasser ca. 5 Min. auf niedriger Temperatur köcheln und anschliessend pürieren. Den Rest der Mango in Würfel schneiden und beiseitestellen. 200 g des Mangopürees zusammen mit Rahm und Rohrzucker aufkochen. Gelatine ca. 5 Min. in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und mit dem Mango-Rahm gut verrühren, bis eine homogene Masse entsteht. Diese in vier Müeslischalen verteilen und ca. 30 Min. in den Kühlschrank stellen. Den Rest des Mangopürees mit den Würfeln mischen, ebenfalls kühl stellen. Für den Kaffee-Crumble die Kaffeebohnen mit Messer oder Cutter zerkleinern. Rohrzucker im Cutter fein mahlen und mit dem Kaffee vermischen. Zusammen mit dem Wasser in eine Pfanne geben und auf mittlerer Stufe unter ständigem Rühren auskristallisieren lassen. Crumble auf ein Blech geben, auskühlen lassen. Die Kokosmilch gut schütteln, in kleiner Pfanne lauwarm erwärmen, vor dem Servieren mit dem Stabmixer aufschäumen. Thymian vom Stängel zupfen, Ingwer schälen und zusammen fein hacken. Panna cotta mit Crumble, Cremolata, Mangopüree und Kokosschaum toppen.