Fredi Nussbaum

Fredi Nussbaum

Chef de Cuisine Storchen Zürich

Seit nunmehr 20 Jahren ist unser Chef de Cuisine Fredi Nussbaum für die kulinarischen Highlights im Storchen Zürich verantwortlich.

Bekannt ist die Storchen-Küche durch besondere saisonale Kreationen und für ihre Hausspezialitäten wie exquisite Kalbfleisch-Ravioli, hausgeräucherter Lachs oder feine Pâtisserie.

Über Mittag fürs eilige Essen empfiehlt Ihnen Fredi Nussbaum die Voiture der Rôtisserie oder das Lunch Menu in der Storchen-Bar, am Abend servieren wir Ihnen gerne ein erlesenes 5-Gang-Menü und jeweils Donnerstag und Freitag bereiten wir für Sie ganze frische Fische zu.

Ausgezeichnet zu Fredi Nussbaums moderner Interpretation traditioneller Gerichte passen die verschiedenen Meer- und Süsswasserfisch-Gerichte während den Wintermonaten, saisonale Spezialitäten wie Spargeln im Frühling und Wildspeisen im Herbst oder auch die «Célébration des fromages» mit Maître Bernard Antony.

Die jährlich durchgeführten Spezialitätenwochen sorgen zudem immer wieder für neue kulinarische Entdeckungen.

Mehr lesen

ZUTATEN
für 4 Personen:

Saiblingfilet:
· 600 gr. Saiblingfilet ohne Haut
· Salz & Pfeffer
· Kräuter, Dill, Kerbel, Petersilie flach
· ¼ Stk. Zitronen fein geraffelt

Bratkartoffel:
· 600 gr Kartoffeln, fest kochend
· Salz, Pfeffer, Butter, Olivenöl

Fenchel:
· 600 gr. Fenchel
· 20 gr. Olivenöl
· 50 gr. Noilly Prat
· 80 gr. Weisswein
· 300 gr. Gemüsefond
· 40 gr. Butter
· Salz und Pfeffer

SAIBLINGFILET MIT KRÄUTERN UND ZITRONE GEBRATEN AUF FENCHEL UND TOMATEN

Saibling:
Den Saibling würzen und beidseitig in grob geschnittenen Kräutern und Zitrone wenden. Kurz in einer Anti-Haftpfanne beidseitig braten.

Bratkartoffel:
Die Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden. Die Kartoffeln in Oel goldig braten Am Schluss mit frischer Butter verfeinern und würzen.

Fenchel:
Den Fenchel rüsten, waschen und ohne den Storzen in Streifen schneiden. In einer Pfanne Butter schmelzen, den Fenchel beigeben und sanft dünsten, leicht salzen.  Mit Noilly Prat und Weisswein ablöschen, einkochen und den Gemüsefond beigeben. Den Fenchel knackig garen. Aus dem Fond nehmen. Den Fond zur gewünschten Menge Einkochen. Den Fond mit Butterflocken aufschwingen, Fenchel beigeben. Abschmecken mit Salz und Pfeffer.

Garnitur:
Das Gericht mit getrockneten und frischen Tomatenwürfeln garnieren. Am Schluss einen frischen Kräutersalat auf den Fisch setzen.